Für Staubsaugerhunde…

Auf die richtige Spur gebracht.

• • •

Es ist kein Geheimnis, dass der Hund eine super Nase hat. Aber was heißt das konkret? Wie muss ich mir so etwas vorstellen und vor allen Dingen, wie kann ich dies als Aktivität im Alltag mit einbinden und warum sollte ich das überhaupt tun?

  • Erkundungstouren des Hundes auf eigene Faust werden minimiert
  • Die Bindung wird gefestigt, der Mensch rückt in den Fokus
  • Mentale Auslastung des Hundes
  • Erhöhung des Gehorsams im Außenbereich
  • Verbesserung des Rückrufes durch eine gesteigerte Erwartungshaltung

Ist die Fährtensuche erst einmal gefestigt, kann man sie auch prima anwenden, um die Kinder in dieses Training einzubinden, ohne dass sie erzieherisch auf ihn einwirken. Denkbar wäre auch, dem Hund beizubringen, die Kinder aufzuspüren. Die Grundlagen dafür werden hier gelegt.

Ablauf:

Nacheinander werden die Hunde aus dem Auto geholt. Ein direkter Kontakt der Hunde an der Leine sollte vermieden werden. Gemeinsam erarbeiten wir uns dann den Aufbau einer Fährtensuche, wobei jeder Teilnehmer eine individuelle Einweisung bekommt. Nach und nach werden auch eigenständig Fährten gelegt.

Ziel:

Das primäre Ziel ist, eine Freizeitbeschäftigung für unterwegs zu finden, die den Hund mental auslasten und dennoch seine rassespezifischen Eigenschaften nicht unterdrücken. So wird der Mensch für den Hund zu einem attraktiven Begleiter.

Auf einen Blick:

Nasenarbeit

Dauer:
4 x 60 Minuten
Ort:
Trainingsgelände und nähere Umgebung
Voraussetzungen:
Ein kursfähiger Hund, der an der Leine andere Hunde toleriert (Wenn Ihr Hund das noch nicht schafft, ist er im Kurs Hundebegegnung oder im Einzeltraining richtig.)
Kursleitung:
Nadine Liebert

70€

Die Teilnahme ist auch für Junghunde geeignet abhängig vom Entwicklungsstand bzw. vom Alter. (Empfohlenes Alter: Ab 6 Monaten)

Der Hund sollte im Vorfeld nicht gefüttert werden!

Sie sind interessiert an diesem Angebot? Lernen wir uns kennen!

Anmeldung zur Nasenarbeit

• • •

Wenn Sie noch Fragen haben, bitte melden Sie sich! Wir beraten Sie gern.
Telefonisch: 0178 35647461 | E-Mail: info@hundecouch.org